Wer wir sind

SLAM ALPHAS ist ein Verein, der von Poetry Slammerinnen* und Slam-Veranstalterinnen* aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gegründet wurde. Erklärtes Ziel der Vereinsarbeit ist es, Frauen* und Mädchen* im Poetry Slam zu unterstützen und mehr Raum in der deutschsprachigen Slam-Szene einzunehmen.

Ein Weg dahin ist diese Plattform:
Die SLAM ALPHAS Karte erleichtert es Veranstaltenden, Poetry Slammerinnen* für ihre Line-Ups zu finden. Der SLAM ALPHAS Blog gibt den Frauen* in der deutschsprachigen Slam Szene eine Stimme und bringt wichtige Debatten zum Thema auf den Tisch.
Unsere neuen Listen zeigen rein weibliche* Teams und Moderatorinnen*, die Veranstaltende für ihre Slams oder Veranstaltungen buchen können.

Natürlich sind die SLAM ALPHAS bestens vernetzt und unterstützen einander.

Foto: Anna-Lisa Konrad
Foto: Anna-Lisa Konrad

 

Mitglied werden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkung zur Schreibweise mit Sternchen auf dieser Seite:
Wir verwenden auf unserer Seite das Gender*Sternchen nach einer binären Geschlechter-Bezeichnung (Mann*/Frau*). Der Verein ist sich darüber im Klaren, dass diese Schreibweise umstritten ist. Wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass insbesondere Trans-Personen, die nicht Zusatz zu einem Geschlecht, sondern vollwertiger Teil davon sind, das Sternchen als diskriminierend empfinden. Diese Forderung respektieren und unterstützen wir vollumfänglich.
Wir haben diesen Punkt an der Generalversammlung anlässlich der Meisterschaften in Zürich im Jahr 2018 diskutiert und darüber abgestimmt, ob das Sternchen in Blog-Beiträgen weiterhin benutzt werden soll oder nicht. Das Hauptargument für die weitere Verwendung war schließlich das Bedürfnis, bei binären Geschlechtern in geschriebener Form auf die Erweiterung des normativen Verständnisses hinweisen zu wollen. In Kontexten, die von Diskirminierung sprechen, sind oft auch Personen betroffen, die ohne, dass sie das möchten, als weiblich gelesen werden.
Dass wir mit dieser Schreibweise nicht allen gerecht werden können, ist uns klar und darüber sind wir nicht glücklich. Weitere Lösungsansätze oder Vorschläge, wie wir es besser machen können, nehmen wir gerne an. Die Entscheidung durch Abstimmung kann bei kommenden Generalversammlungen selbstverständlich angefochten und/oder erneuert werden.
Der Verein spricht überdies nicht für sämtliche Mitglieder. Wir haben auch bereits Blogbeiträge veröffentlicht, die bewusst und mit Erklärung auf die Sternchenschreibweise verzichten, und sind offen für jede Kritik an unserem Beschluss.