• 15. Oktober 2018

    Trans und Slam

    Nach drei Jahren aktiven Poetry Slammens und zwanzig Jahren als Frau, entschied ich mich, meine Geschlechtsidentität auszuleben – auch auf der Bühne.

  • 17. September 2018

    Sommerzeit, Festivalzeit

    Was geht eigentlich auf Festivals? Was passiert, wenn ich da plötzlich auch auftrete? Tipps und Tricks von Teresa Reichl.

  • 6. August 2018

    Slam und psychische Gesundheit

    Selbstfürsorge heisst nicht immer nur 8-Euro-Badezusätze, neue Lidschatten Paletten oder Chia-Acai-Bowls. Selbstfürsorge ist individuell und kann je nach dem bedeuten, zeitig ins Bett zu gehen, keinen Alkohol zu trinken oder ein mühsames Gespräch nicht zu führen.

  • 16. Juli 2018

    Meine erste Slam Tour

    Auf Slam-Touren lernt man nicht nur andere Slammende kennen, sondern auch viel über sich selbst und über Slam an sich. Warum diese Erfahrung für mich wichtig war und was ich aus meiner ersten Slam-Tour bis heute mitgenommen habe, erfahrt ihr hier.

  • 2. Juli 2018

    Touren – gestern und heute

    Ich bin nie viel getourt, höchstens mal fünf bis sechs Tage am Stück. Aber meine erste Tour ist schon über zehn Jahre her. Zeit für einen Vergleich. Was sich verändert hat – und was nicht.

  • 7. Mai 2018

    „Pennplatz ist kein Problem“

    Viele Geschichten, die ich leider immer wieder zu hören bekomme, und die auch mir immer mal wieder passieren, zeigen, dass es noch immer Situationen gibt, in die kein*e Auftretende*r kommen sollte!

  • 30. April 2018

    Meine Top 10 Lieblings-Slams in der Schweiz

    In der Schweiz warten nicht nur Schoki, Käse und Pünktlichkeit auf euch, sondern auch das ein oder andere Slam-Schmuckstück. Welche davon ihr auf jeden Fall besuchen solltet, lest ihr hier!

  • 16. April 2018

    Glaubst du an Slam nach 21?

    Als ich mit Slam angefangen habe, war ich fast 20 und hatte daher noch genau eine Saison im U20 Bereich. Was ich außerdem hatte: keine Ahnung. Ohne Witz. Die ersten vier Monate dachte ich, Slam gäbe es nur bei uns in Regensburg – deshalb kämen alle hier hin, um aufzutreten.

  • 19. März 2018

    Und schön bist du ja auch noch!

    Während viele neue Erfahrungen als Texterin richtig schön sind, gibt es leider auch immer wieder sehr unangenehme Situationen. Zum Beispiel, wenn es im Kund*innengespräch plötzlich um ganz andere Qualitäten geht als die, mit denen ich als freiberufliche Texterin überzeugen will.

  • 19. Februar 2018

    How much is the fish? So bekommst Du, was Du verlangst!

    Nicht über Geld zu reden muss man sich leisten können. Freischaffende Künstler*innen können das nicht. Nicht, weil wir arm sind, sondern weil wir unseren Mindestlohn selbst bestimmen, unsere Gagenverhandlungen selbst führen, unseren Marktwert selbst festlegen und unsere Altersvorsorge selbst sichern müssen. Brechen wir also mit der Konvention und tun es: Sprechen wir über Geld! Part […]

  • 5. Februar 2018

    Alleine unter Männern

    Viele Männer im Backstage bringen immer eine gewisse Dynamik mit sich. Hier findest ein paar Tipps, wie du dich verhalten kannst, wenn du alleine unter Männern bist.

  • 15. Januar 2018

    Sport auf Tour: diese Gadgets passen in jeden Koffer! 

    Meistens hat man sowieso schon zu viel Gepäck mit, das nächste Fitnessstudio ist zu weit weg oder das Training dort nur mit Mitgliedschaft möglich: Wie soll man auf Tour nur irgendwie Sport machen? Mit diesen 3 Gadgets schaffst Du es, dein Muskeltraining auf Tour nicht zu vernachlässigen.

  • 31. Dezember 2017

    50 Vorsätze für 2018

    Neujahrsvorsätze! Zum 1. Tag dieses neuen Jahres haben wir all unsere Vorsätze zusammengetragen, für diejenigen unter euch, die noch welche suchen. Bedient euch!

  • 18. Dezember 2017

    Lampenfieber in Energie umwandeln

    Kalter Schweiß, Übelkeit, Zittern und allgemeines Unwohlsein vor dem Auftritt? Eben saß der Text noch perfekt, jetzt will dir nicht einmal mehr der erste Satz einfallen? Dein Mund ist trocken und das Bier, was man dir als Hilfsmittel empfohlen hat, macht alles eher schlimmer als besser? Die folgenden Tipps helfen dir, deine Nervosität positiv zu nutzen.

  • 4. Dezember 2017

    Frankie says relax

    Jede_r hat es, niemand will es, (wir glauben) wir brauchen es und am Ende macht es uns kaputt: Stress. Wie eine Belastung zum Lifestyle wurde und wie wir ihr wieder entkommen können.

  • 20. November 2017

    6 Tipps für Slam-Neulinge in Hamburg

    Hamburg hat so viele Slams wie Regentage. Das macht es manchmal schwierig für Slam-Neulinge. Hier kommen 6 Tipps, wie man den Slam-Wahnsinn in Hamburg übersteht und welche Slams besonders für Anfänger*innen Gold wert sind.

  • 9. Oktober 2017

    How much is the fish? So berechnest du deine Gage!

    Franziska Holzheimer hat als Slammerin* viel über Geld gelernt, Geld verdient und Geld verloren. Damit ihr euch so manche Trial-and-Error-Erfahrung sparen könnt, teilt sie im Blog einige ihrer wichtigsten Lektionen aus den letzten elf Jahren Slam mit euch. Hier ist Part 1/2 :

  • 4. September 2017

    Nicht noch ein Merkel-Witz!

    Ich mach seit 15 Jahren Slam. Mit euch. Ich kenne euch als tolerant und offen, trotzdem steht heute ein großer Posten Ernüchterung unter dem Strich. Der typische Poetry Slammer ist weiß, männlich und aus Deutschland. Die deutschsprachige Slamszene hat ein Diversitätsproblem und redet nicht mal drüber.

  • 10. Juli 2017

    Du bist es wert, dass wir uns um dich kümmern!

    Es ist mir als Veranstalterin total wichtig, vielfältig zu buchen und möglichst breitgefächert zu motivieren. Ich will die lauten und die leisen Stimmen auf der Slam-Bühne, ich will Lyrik, ich will Prosa, ich will Lachen UND Gänsehaut.

  • 5. Juni 2017

    11 Slams in DE, auf denen man gewesen sein sollte

    Leonie Warnke, Katja Hofmann und Theresa Hahl verraten dir Locations von Slamschmuckstücken, die besonders schick glänzen und auf denen du unbedingt einmal gewesen sein solltest.

  • 15. Mai 2017

    „Ein kleiner Tipp…“

    „Ist doch nur gut gemeint!“ – Warum ungefragtes Feedback und Verbesserungsvorschläge für Text und Performance so nerven, hat Nhi Le für uns aufgeschrieben.

  • 17. April 2017

    Wie wird man eigentlich 1 gute Moderatorin?

    Wie man – bzw. frau – auf einer Poetry Slam-Bühne besonders gut moderiert und worauf man achten sollte, um allen Beteiligten einen schönen Abend zu bescheren, erzählt euch die Moderatorin und Poetry Slammerin Ninia LaGrande.

  • 3. April 2017

    Bluten auf Tour

    Was macht frau, wenn sie inmitten einer siebenstündigen Zugfahrt ihre Tage kriegt, sonntags, nachts, im hinterdeutschen Ödland und keine Tampons dabei? Bluten auf Tour will gelernt sein. Hier 5 Tipps, wie man das auf Slam-Tour regelt mit der Regel.

  • 20. März 2017

    Groupies für die Girls!

    Bühnen machen sexy! Bühnen bringen Fans. Auftretende Männer scheinen dabei eine deutlich größere Anziehungskraft zu haben, als ihre Slamkolleginnen. Groupies gelten als Hauptaudienz der egozentrischen Selbstdarstellung. Gleichzeitig fehlt der Mumm, starke Künstlerinnen ebenso schamlos anzuhimmeln.

  • 20. Februar 2017

    Es ist ja auch Werbung für dich!

    „Könnten Sie für uns auftreten? Oh, Budget haben wir keines, aber es wird sicher spaßig!“ Pauline Füg erklärt ein für allemal, warum Kunst fair entlohnt werden muss. Und wie Künstler_innen auf diese anstrengenden Anfragen reagieren können.

  • 6. Februar 2017

    Nimm meinen Text!

    U20 Finale Österreich, Women unite!

    Nur weil Poetry Slams eine junge, studentische Zielgruppe nachgesagt wird, heißt das nicht, dass jede_r im Publikum aufgeklärt und fortschrittlich ist. Was passiert, wenn man rollenkonservativen Köpfen erlaubt, die Leistung von Frauen zu bewerten? Anna-Lena hat sich umgehört.

  • 23. Januar 2017

    Über gute und schlechte Veranstaltende

    Carmen Wegge und AIDA. Geknipst von Tobias Heyel.

    Ich bin seit 2006 Poetry-Slammerin, seit 2010 Veranstalterin in München. Gefühlt tausende Slams im deutschsprachigen Raum habe ich schon besucht. Deshalb fühl ich mich auch dazu berechtigt, zu behaupten, dass es zwischen weiblichen und männlichen Veranstalter_innen keine Unterschiede gibt.

  • 9. Januar 2017

    7 Dinge für eine gelungene Tour

    Ich packe meinen Koffer...

    Dies ist keine gewöhnliche Reise-Checkliste. Dass du in der Lage bist, ein Gepäckstück mit Überlebenswichtigem zu füllen, davon gehe ich aus. Ich möchte dir aber ein paar Dinge vorstellen, die mir auf einer Tour immer nützlich sind. Manches magst du selbstverständlich und banal finden, manches vielleicht sehr praktisch.

  • 23. Dezember 2016

    Warum Alpha? Pt. 3

    Noch einmal schlafen, dann ist Weihnachten. Noch einmal zeigen wir euch, warum Poetry Slammerinnen* Slam Alphas unterstützen und es für wichtig halten, Frauen* in der Slamszene den Platz zu geben, der ihnen zusteht.

  • 21. Dezember 2016

    Warum Alpha? Pt. 2

    Leonie Warnke hat vorgemacht, was alle anderen Alphas genauso können: Sagen, warum Slam Alphas ein Projekt ist, dessen Teil sie sein wollen und welche persönlichen Gründe es gibt, gemeinsam für einen Diskurs innerhalb der deutschsprachigen Slamszene zu sorgen.

  • 19. Dezember 2016

    Warum Alpha?

    Lest hier in einem sehr persönlichen Text, warum die Leipziger Slammerin Leonie Warnke bei Slam Alphas dabei ist und das Projekt für absolut unterstützenswert hält.

  • 12. Dezember 2016

    Sag was!

    Sexistische Kommentare erzeugen Wut im Bauch – egal ob auf oder hinter der Bühne. Da bleibt eigentlich kein anderer Weg, als den Mund aufzumachen, findet Nhi Le völlig zurecht. Und wer weiß, wie viele darauf warten, dass der erste Domino-Stein fällt, um selbst den Mut zu fassen.

  • 5. Dezember 2016

    Traut Euch!

    Wer bezahlt mir das?

    Den eigenen Text vor hunderten Menschen vorzutragen und sich danach auch noch bewerten zu lassen, ist völliger Wahnsinn. Warum Ninia LaGrande andere Frauen trotzdem ermutigt, sich auf die Slam-Bühne zu wagen, erfahrt ihr in dieser Motivationsschrift.

  • 28. November 2016

    Vergiss die Konkurrenz!

    Lisa Christ sagt von sich, sie sei eine dieser Frauen gewesen, die andere Frauen nur als Konkurrenz kannte. Heute wird ihr schlecht, wenn sie daran zurück denkt. Hier beschreibt sie, wie es dazu kam und wie sie heute darüber denkt.

  • 21. November 2016

    Alphas!

    © Judith Kinitz

    Die Ingeborg-Bachmann-Preisträgerin 2015, Nora Gomringer, feiert die Slam Alphas.